:: 28.04.2022  :: Protesttag zum internationalen Tag der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

"Von A nach B - Wie barrierefrei ist unsere Stadt Magdeburg"


Unter diesem Motto führten wir am 28.04.2022 bei strahlendem Sonnenschein unsere Aktion zum Protesttag durch.

Wir trafen uns um 09.30 Uhr am Hauptbahnhof. Dort bildeten wir dann 3 Gruppen, die aus Blinden, Sehbehinderten,

Rollstuhlfahrern und Betreuern bestanden.


Gegen 10.00 Uhr machten wir uns auf den Weg, um die Barrierefreiheit der Stadt Magdeburg zu testen.


Als Ziele hatten wir uns das Dommuseum "Ottonianum", das Kunstmuseum "Kloster Unserer Lieben Frauen" und

die "Gruson-Gewächshäuser" ausgesucht.


Doch bereits der Weg zu diesen Orten stellte sich schnell als abenteuerlich heraus.


Jede Gruppe hatte eine "Barriere-checker-tasche" dabei. In dem Notizheft notierten alle Gruppen

fleißig die gefundenen Barrieren und kennzeichneten diese mit Aufklebern und es wurden auch Fotos gemacht.


Die Behindertenbeauftragte der Stadt Magdeburg, Frau Tanja Pasewald selbst Rollstuhlfahrerin, nahm auch an unserem Protesttag teil.


Um 13.30 Uhr trafen sich die Gruppen im "Cafe Yodett" zur Auswertung der Touren und zum

Austausch der gewonnenen Eindrücke wieder. Wir verbrachten den ganzen Nachmittag gemeinsam

da es doch sehr viel zu auszuwerten gab.


Es war für alle Teilnehmer eine sehr interessante und gelungene Veranstaltung, bei der alle

viel gelernt haben.

Wir bedanken uns bei der "Aktion Mensch", die uns diesen Protesttag ermöglicht hat.




Deine Stimme für Inklusion - mach mit!

Verein Barriereloses Umfeld e.V. Links | Impressum

Otto von Guericke - Stiftung

<< zurück

Otto von Guericke - Stiftung

Unsere Teilnehmer am heutigem Rundgang durch Magdeburg um die barrierefrei zu testen.

Treppe zur Leiterstraße hoch ist nicht farblich markiert.

Die Rampe zur Leiterstraße hoch hat hier einen Absatz von ca. 2 cm und ist nicht farblich markiert.

Der Aufsteller ist hier unvorteilhaft platziert.

Der Aufsteller ist hier unvorteilhaft platziert.

Der Poller ist farblich unvorteilhaft und blockiert die Leitlinie, die nicht mal fortgeführt wird!

Auf dem Breiten Weg

Zu kleine Schrift an den Exponaten für die Sehbehinderten.

Im  Dommuseum "Ottonianum"

Im  Dommuseum "Ottonianum"

Vor dem Eingang des Im  Dommuseum "Ottonianum" falsch platzierte Infotafel.

Abschluß im "Cafe Yodett" zur Auswertung der Touren.